Panton Chair Miniatur – mit Cairo auf Texel

Endlich wieder Urlaub für unseren kleinen Panton Chair

Lange Zeit war unser Cairo-Reisebegleiter nicht mehr unterwegs. Aber nun endlich war es auch für den kleinen Vitra-Klassiker wieder an der Zeit, in den gepackten Koffer zu hüpfen. Ganz nach dem Motto: „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt“ haben meine Familie und ich die Panton Chair Miniatur mit auf die niederländische Insel Texel genommen. Sonne, Strand und Möven – der Urlaub kann kommen.

TexelDie Nordseeinsel Texel ist die größte und westlichste der westfriesischen Inseln. Während viele der friesischen Inseln nicht mit dem Auto befahren werden dürfen, können Sie auf Texel ganz gewohnt mobil bleiben. Aber auch mit dem Fahrrad ist man hier sehr gut unterwegs. Texel ist ein Stück Geschichte, denn die schöne Insel ist ein Überbleibsel aus eiszeitlichen Gesteinsablagerungen in der See. Ein ganz besonderes Stück Stein, denn viele Urlauber, die einmal auf Texel waren, kommen immer wieder. Unter diesen „Wiederholungstätern“ sind oft Familien mit Kindern und Hundebesitzer zu finden, aber auch Wanderer fühlen sich hier wohl.

Der Panton Chair Miniatur im Rucksack dabei

Texel ist mit 25 km Länge und 8 km Breite nicht riesig, hat aber viel zu bieten. Auf einer Landfläche von ca. 16.000 ha finden sich 140 km Fahrradwege, ebenso viele Wanderwege in der Brutzeit, und außerhalb der Brutzeit sogar 225 km. Für Vogelliebhaber ist diese Insel sicher besonders interessant. Da es dank der Insellage nur wenige Säugetiere gibt und Rotfüchse oder Schlangen gar nicht auf Texel zu finden sind, kann man hier eine üppige Vogelwelt bestaunen. Das geht zum Beispiel in der großen flachen Landschaft de Slufter sehr gut, einem der Naturreservate auf Texel. Nördlich von De Koog befinden sich De Muy und De Slufter. Entstanden sind beide während eines schweren Sturmes 1851, als die See die Dünenkette durchbrach. Der südliche Durchbruch De Muy konnte wieder geschlossen werden. Hier findet sich heute ein Dünensee, der Kormoranen und Löfflern als Brutstätte dient. Die Versuche, den Durchbruch am Slufter abzudichten, verliefen ergebnislos. So ist diese Ebene zwischen der Dünenkette zum Meer hin offen und stellenweise dauerhaft mit Wasser befüllt.

SlufterDer Wasserstand im Slufter ist sehr stark von den Gezeiten und auch den Jahreszeiten abhängig. Durch das Salzwasser wächst in diesem Bereich viel Strandflieder, der im Juli und August große Bereiche lila einfärbt.

StrandfliederMan kann wunderbar auf den ausgewiesenen Wanderwegen von einem Aussichtspunkt zum nächsten gehen.

Diepe-GatZu Texel gehören neben den vielen Vögeln auch Schafe. Auf die über 13.000 Einwohner kommen gut und gerne 9.000 Schafe, und bei dieser Zahl sind die Lämmer noch nicht dazugerechnet. Auch Seehunde können Sie auf Texel sehen. Vielleicht haben Sie Glück und entdecken – wie wir beim baden am Strand – einen Seehund zwischen den Wellen. Wenn nicht, können Sie ganz entspannt mit einem der verschiedenen Kutter zu den Sandbänken raus fahren und die Tiere beim schlafen, spielen und dösen beobachten. Das Ecomare bietet ebenfalls die Möglichkeit, Seehunde und Robben sowie auch Schweinswale und viele andere Meeresbewohner zu bestaunen – und das sogar aus nächster Nähe. Es ist ein Naturkundemuseum und Aquarium, in dem es auch außenrum noch vieles zu entdecken gibt. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall, besonders mit Kindern.

Mit den Füßen im Sand

Sie können es sich aber auch einfach bequem machen. Entweder in einem der vielzähligen Restaurants der Insel, einem der vielen Strandpavillions, oder einfach irgendwo an dem ca. 30 km langem Sandstrand, der sich über die komplette Südspitze bis hoch in den Norden zieht.

PalIm Süden der Insel ist der Sandstrand sehr breit und lädt zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Eingebettet zwischen der See und den langen offenen Dünen können Sie hier Ihren Urlaub in vollen Zügen genießen.

DuenenWandern können Sie aber natürlich auch auf dem Rest der Insel. Vielleicht entdecken Sie ja auf Ihren Wanderungen eine der Handfähren die hier „Trekpontje“ heißen. Damit kommen Sie trockenen Fußes, ganz einfach mit ein wenig Muskelkraft, über den „Eijerland Kanal“.

Handfaehre1Wer besonders gut zu Fuß ist, kann zum Beispiel vom Fähranleger zum Leuchtturm wandern. Über unbefestigte Wege, durch Deiche und Wiesen können Sie bei dieser Tour die Insel wunderbar erkunden. Der Leuchtturm ist für viele das Wahrzeichen von Texel und gegen kleines Geld der Öffentlichkeit zugänglich. Im „Vuurtoren“ werden Sie nach dem Heraufsteigen der 153 Stufen (ca. bis zur Hälfte ist der Auftsieg kostenfrei) erwartet Sie ein traumhafter Panoramablick über die See, das Wattenmeer, den nördlichen Teil der Insel und die Nachbarinsel Vlieland. Auch eine kleine Ausstellung über die Gefahren in den Gewässern und die vielen Ereignisse, bevor es den Leuchtturm gab, kann man besichtigen. Ich bin mit unserem Panton Chair Miniatur nicht die Treppen hochgestiegen, ein schönes Erinnerungsfoto gab es aber auch am Fuße des Vuurtoren.

LeuchtturmDer typisch texelsche selbst gemachte Apfelkuchen im Strandpavillion unterhalb des Leuchtturms ist übrigens eine Empfehlung wert und nach einem langen Wander- oder Strandtag ein schöner Abschluss. Passend dazu bildet der Gedanke an den zimtigen Apfelkuchen auf Texel nun auch den Abschluss dieser kleinen Rundreise mit unseren Texel-Erinnungen. Wir sind gespannt, wo unser Panton Chair Miniatur das nächste Mal hinfährt und freuen uns auf neue Urlaubsberichte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.