Impressionen von der imm 2016 in Köln

Die imm 2016 – mit Cairo unterwegs in Köln

Jedes Jahr locken die Kölner Messehallen mit der bekannten Möbelmesse imm tausende Besucher an. Auch die imm 2016 war mit rund 80.000 Fachbesuchern aus 128 Ländern wieder gut besucht. Die internationale Einrichtungsmesse in Köln präsentiert Wohnideen für jeden Raum, Stil und Anspruch. Basics, Designerstücke und Luxusprodukte tummeln sich nach Angebotsbereichen aufgeteilt in weitläufigen Hallen. Auch wir waren natürlich auf der imm in Köln zu Besuch und haben ein paar Impressionen mitgebracht.

Neben den vielen gezeigten Produkten zählte die begehbare Wohnhaus-Simulation „Das Haus“ zu einem der Höhepunkte der imm 2016.  Für diese Simulation eines Wohnhauses errichtete die Messe eine rund 240 qm große, offene Bühne inmitten der Halle 2.2. Dieses Projekt soll die gegenwärtigen Einrichtungstrends, die Puplikumssehnsüchte, und den gesellschaftlichen Wandel thematisieren. Schließlich sind die Vorstellungen des perfekten Lebensraumes sehr individuell.

Der Aufbau und die Ausstattung erfolgen nach den Plänen eines von der imm nominierten Designers – und das jedes Jahr aufs Neue. In diesem Jahr durfte der deutsche Produktdesigner Sebastian Herkner aus Bad Mergentheim dem Haus Leben einhauchen. Aus seiner Feder stammen übrigens auch der Schirmständer Fill Up und der wunderschöne Tisch Bell Table, die Sie auch in unserem Sortiment finden.

Einer der Trends auf der imm 2016 – wohnen, wohnlicher als je zuvor

Gemütlichkeit und Geborgenheit sind nur zwei der vielen Attribute, die sicherlich bei vielen von uns ganz oben auf der Wunschliste stehen, wenn es darum geht, die eignen vier Wände einzurichten. Da wir glücklicherweise alle unterschiedlich sind, sind demnach auch die Ansprüche und Vorstellungen sehr individuell. Da macht es natürlich Sinn, sich mit Möbeln zu beschäftigen, die sich unseren Wünschen anpassen lassen. Sie erinnern sich vielleicht – auch in unserem Cairo Designstore in München gibt es seit dem letzten Jahr die Möglichkeit, hochwertige Möbel auf Ihre Wünsche hin anzupassen. Unter anderem macht das auch freistil möglich. Und auch auf der imm 2016 in Köln konnten wir freistil entdecken.

Und da wir schon bei bequemen Polstermöbeln sind, kommen wir auch gleich noch zu Softline.

Farbe und weiche Formen, die sich wunderbar kombinieren lassen und gute Laune verbreiten, waren hier zu sehen.

Und auch Cassina war auf der imm 2016 vertreten.

Das italienische Traditionsunternehmen steht für herausragendes Design, und das bereits seit über 80 Jahre. Einzigartige Stücke aus dem Hause Cassina wie zum Beispiel die Liege LC4 oder auch die Polstermöbel-Serie LC2 sind Designliebhabern weltweit sofort ein Begriff, und können dank der Hochwertigkeit problemlos zu Lieblingsstücken von Generationen werden. Von Italien kommen wir mit den Möbeln von Jan Kurtz zurück nach Deutschland.

Jan Kurtz entwickelte sich seit Mitte der 90er Jahre zu einem der bedeutendsten Trendsetter auf dem deutschen Möbelmarkt. Charakter und Individualität machen seine Möbel zu zeitlosen Begleitern für Menschen, die das Besondere lieben und trotzdem bodenständig bleiben möchten. Bekannt fröhlich, bunt und munter ging es auf dem Stand von Fatboy zu.

Bekannt wurde Fatboy 2002 mit dem Sitzsack „The Original“. Dieses lässige Sitzmöbel hat sich zu einem beliebten Klassiker entwickelt. Inzwischen bietet Fatboy viele weitere kunterbunte und durchdachte Ideen zum Sitzen und Lümmeln an. Aber nicht nur das, auch die Lampen von Fatboy wie zum Beispiel die praktische Tischleuchte Transloetje finden großen Anklang. Wer schon alles zum sitzen zuhause hat und nach Stauraummöbeln oder Arbeitstischen sucht und das am liebsten aus nahezu unverwüstlichen Materialien, wird bei Müller Möbelfabrikationen fündig.

Mit viel Leidenschaft und Freude am Design werden bei Müller Möbel aus Metall gefertigt. Wo auch immer man diese exklusiven Möbel braucht, Sekretäre wie zum Beispiel der elegante PS07 oder das Stehregal U1 verbinden Minimalismus und Eleganz in perfekter Form, so passen sie wunderbar sowohl ins Büro, als auch nach Hause. Und auch die vielen neuen Produkte von Müller auf Ihrem Stand auf der imm 2016 überzeugen. Möbel aus Metall – robuste und doch ganz zarte Allrounder mit Stil. Weiter geht unsere „Reise“ zu Vitra, wo wir wie gewohnt unverwechselbare Klassiker entdecken konnten.

Kreativität, umgesetzt mit hochwertigen Materialien – die ästhetischen Produkte von Vitra sind besonders. Viele der wundervollen Klassiker aus dem Hause Vitra werden seit den 50er Jahren produziert und haben bis heute nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Und auch die neuen Produkte von Vitra sind immer wieder ein Highlight für Designliebhaber – weltweit. Eines der noch recht jungen Produkte ist zum Beispiel der wunderbar harmonische Ruhesessel Grand Repos, der aus der Zusammenarbeit von Vitra und Antonio Citterio im Jahr 2011 entstand. Elegant, großzügig und bequem macht sich dieser Sessel schnell zu einem unverzichtbaren Ruhepol. Ein echter Vitra-Klassiker, der bereits seit Jahrzehnten in unverändert hoher Qualität produziert wird, ist der Aluminium Chair in den diversen Varianten.

Der Entwurf des Alu-Chairs stammt aus dem Jahr 1958 und der Feder von Charles und Ray Eames. Die Kombination aus straffen und trotzdem federnden Stoff- oder Lederbahnen mit Seitenteilen aus Aluminium bieten einen enorm hohen Komfort ohne weitere Polsterung. Die Stühle aus der Aluminium Group sind aus unzähligen Büros und Privathaushalten nicht mehr wegzudenken. Aber nicht nur Möbel, sondern auch schöne Accessoires sind bei Vitra zu finden.

Neben praktischen Helfern wie zum Beispiel Tabletts gibt es von Vitra noch viele andere schmückende Accessoires. Einige davon entstammen den Entwürfen von Alexander Girard. Nach seinem Tod vermachte er seine Sammlungen zusammen mit dem Nachlass seines Studios dem Vitra Design Museum. So entstehen noch heute bezaubernde Accessoires, die durch ihr munteres und farbenfrohes Design täglich Freude machen. Und auch praktische Accessoires, wie zum Beispiel die Etagere von Jasper Morrison oder die Toolbox von Arik Levy sind definitiv in jedem Haushalt ein Stück Vitra, das man immer wieder gerne ansieht und benutzt. Unvergessen natürlich auch die Eames Stühle, die Garderobe Hang it all, die Uhren – die Produkte von Vitra sind auf jeden Fall mehr als optisch ein Highlight. Der praktische Nutzen und die Alltagstaugllichkeit machen sie zu Dingen, mit denen man sich wirklich gern umgibt.

Wir könnten an dieser Stelle noch lange weitermachen, aber da man immer aufhören sollte, wenn es am schönsten ist, tun wir das jetzt.

Die nächste imm findet vom 16. bis zum 22. Januar 2017 statt – natürlich in Köln. Wir werden wieder dabei sein und Ihnen gerne wieder ein paar Impressionen mitbringen.

Viele Produkte von namhaften Designern, die auch auf der imm 2016 zugegen waren, finden Sie gut sortiert in unserem …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.