IMM 2017 – Impressionen von neuen Entwürfen

imm-2017-kroencke

Im Januar dieses Jahres fand wieder die IMM 2017 statt (Internationale Möbelmesse in Köln). Die IMM ist eine der weltweit wichtigsten Messen, um neue Produkte und Trends vorzustellen. Jeder namhafte Hersteller ist vertreten und die Unternehmen lassen sich nicht lumpen, ihre neuen Stücke in bestem Licht bzw. idealen Arrangements zu präsentieren. Die Messehallen der IMM 2017 zu durchwandeln und die anregend geschäftliche und hochgradig inspirierende Atmosphäre aufzusaugen ist immer wieder ein ganze besonderes Erlebnis, dem wir uns Jahr für Jahr nicht entziehen können. Auch dieses Jahr wollen wir Sie mit ausgewählten Eindrücken daran teilhaben lassen.

imm-2017-kroencke „IMM 2017 – Impressionen von neuen Entwürfen“ weiterlesen

Das neue Vitra Schaudepot lädt ein

Vitra-Schaudepot-von-aussen

Im neuen Vitra Schaudepot gibt es viel zu entdecken!

Wer schon mal bei Vitra in Weil am Rhein zu Gast war der weiß, das es auf dem großzügigen Gelände eine Menge zu entdecken gibt. Nun gibt es seit kurzem noch eine Attraktion mehr – das Vitra Schaudepot.

Vitra-Schaudepot-von-aussenBei Vitra in Weil am Rhein können Sie sehen, wie der Lounge Chair gefertigt wird, Sie können in aller Ruhe durch das Vitra Haus schlendern, die imposanten Gebäude verschiedener Designer bestaunen und die Wechselausstellungen auf sich wirken lassen. Neben all diesen, den Zuschauern bereits zugänglichen Attraktionen bei Vitra, gibt es aber noch mehr. Da ist zum Beispiel die Sammlung des Vitra Design Museum die zu den „Das neue Vitra Schaudepot lädt ein“ weiterlesen

Panton Chair Miniatur – mit Cairo auf Texel

Leuchtturm

Endlich wieder Urlaub für unseren kleinen Panton Chair

Lange Zeit war unser Cairo-Reisebegleiter nicht mehr unterwegs. Aber nun endlich war es auch für den kleinen Vitra-Klassiker wieder an der Zeit, in den gepackten Koffer zu hüpfen. Ganz nach dem Motto: „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt“ haben meine Familie und ich die Panton Chair Miniatur mit auf die niederländische Insel Texel genommen. Sonne, Strand und Möven – der Urlaub kann kommen.

TexelDie Nordseeinsel Texel ist die größte und westlichste der westfriesischen Inseln. Während viele der friesischen Inseln nicht mit dem Auto befahren werden dürfen, können Sie auf Texel ganz gewohnt mobil bleiben. Aber auch mit dem Fahrrad ist man hier sehr gut unterwegs. Texel ist ein Stück Geschichte, denn die schöne Insel ist ein Überbleibsel aus eiszeitlichen „Panton Chair Miniatur – mit Cairo auf Texel“ weiterlesen

Mit Cairo unterwegs auf der Ambiente 2016

Die Ambiente – die Messe, die zum Stöbern einlädt

Auf unserem Blog geht es auch heute wieder um Impressionen. Vom 12. bis zum 16. Februar dieses Jahres verwandelte sich das Frankfurter Messegelände in die international bedeutendste Konsumgütermesse überhaupt – die Ambiente. Das riesige Angebot auf der Ambiente teilt sich in drei Bereiche, nämlich Dining, Giving und Living. Und nicht nur die Vielzahl der Produkte, sondern auch die vielen verschiedenen Events sind immer wieder ein Highlight. So finden unter anderem neue Talente ebenso ihren Raum wie clevere Lösungen für so manches Alltagsproblem. Die Trends von Morgen werden unter die Lupe genommen, und wer auf der Ambiente unterwegs ist, hat jedes Jahr durchaus die Möglichkeit, einige prominente Gäste zu entdecken, die zum Beispiel den Kochlöffel schwingen oder ihre persönlichen Tipps für das leckerste Steak verraten. Auch der begehrte German Design Award wird auf der Ambiente vergeben, und zwar vom Rat für Formgebung.

Die wunderbar vielseitige Ambiente ist jedes Jahr ein Highlight für Fachbesucher aus den verschiedensten Bereichen. So bunt gemischt und vielseitig wie die vielen verschiedenen Stände, sind auch die Tausenden von Besuchern, die teilweise eine weite Reise auf sich nehmen, um auf der Ambiente in Frankfurt zu Gast zu sein. Wir haben uns natürlich auch auf den Weg gemacht und ein paar Schnappschüsse mitgebracht.

„Mit Cairo unterwegs auf der Ambiente 2016“ weiterlesen

Impressionen von der imm 2016 in Köln

IMM-2016-Softline

Die imm 2016 – mit Cairo unterwegs in Köln

Jedes Jahr locken die Kölner Messehallen mit der bekannten Möbelmesse imm tausende Besucher an. Auch die imm 2016 war mit rund 80.000 Fachbesuchern aus 128 Ländern wieder gut besucht. Die internationale Einrichtungsmesse in Köln präsentiert Wohnideen für jeden Raum, Stil und Anspruch. Basics, Designerstücke und Luxusprodukte tummeln sich nach Angebotsbereichen aufgeteilt in weitläufigen Hallen. Auch wir waren natürlich auf der imm in Köln zu Besuch und haben ein paar Impressionen mitgebracht.

Neben den vielen gezeigten Produkten zählte die begehbare Wohnhaus-Simulation „Das Haus“ zu einem der Höhepunkte der imm 2016.  Für diese Simulation eines Wohnhauses „Impressionen von der imm 2016 in Köln“ weiterlesen

Panton Chair Miniatur – mit Cairo auf Fuerteventura

Panton-Chair-Mini-Fuerteventura-Strand

Sonne satt für unseren Panton Chair Miniatur

Während der Sommer hier bei uns aktuell leider pausiert, durfte der Panton Chair Miniatur endlich mal wieder verreisen, und zwar in die Sonne. Wir freuen uns, Ihnen heute einige Impressionen der vorerst letzten Reise des kleinen Klassikers auf die Sonnen-Insel Fuerteventura zeigen zu können. So können Sie sich entspannt zurücklehnen und an den letzten sonnigen Urlaub oder die noch kommenden Ferientage im Warmen denken. Dieses Mal hatte ich selbst den Panton Chair Miniatur im Reisegepäck – auf Fuerteventura. Nach dem doch recht kurzen Flug von Frankfurt aus begrüßte uns direkt die Sonne am Flughafen in Puerto del Rosario.

Panton-Chair-Mini-Fuerteventura „Panton Chair Miniatur – mit Cairo auf Fuerteventura“ weiterlesen

Architektonische Perlenkette: Wir waren auf dem Vitra Campus

Wenn einer eine Reise tut

… dann tut das auch dem Leser gut. Wenn wir das einmal behaupten dürfen. Eine Reise kann neue Inspirationen und frische Impulse geben, und ein altes Sprichwort sagt ja nicht ganz zu unrecht: Reisen bildet. Uns hat die kleine Reise zum Vitra Campus in Weil am Rhein bei Basel in gewisser Weise auch gebildet, denn wir haben vorher nicht für möglich gehalten, welch beeindruckende körperliche Empfindungen die Architektur im Menschen auszulösen vermag. Dass der Vitra Campus eine architektonische Perlenkette ist, wirkt angesichts der sinnlichen Präsenz dieser Bauwerke fast schon wie eine Untertreibung.

Nach Ankunft auf dem Vitra Campus haben wir zunächst an der sozusagen am Wegesrand liegenden Tankstelle von Jean Prouvé Halt gemacht, derer nur noch vier Stück weltweit existieren. Eine Seltenheit, die man – so meinen wir – gesehen haben sollte.

Sodann sind wir zum Feuerwehrhaus von Zaha Hadid promeniert, dessen vorauseilender Ruf auch uns anzog. Dass Architektur mehr ist als nur Architektur – hier kann man es erleben. Wir fühlten uns wir auf einem schwankenden Schiff.

Kunstobjekte auf dem Vitra Campus 5

„Architektonische Perlenkette: Wir waren auf dem Vitra Campus“ weiterlesen

Vitra Campus 6: Letzte Runde

Chronologische Reihenfolge bei bestem Wetter

Auch der schönste Urlaub neigt sich irgendwann seinem Ende entgegen – wenngleich unsere Reise nach Weil am Rhein doch dienstlicher Natur war, so war es dennoch eine wunderschöne Reise, an deren bleibenden Eindrücken wir Sie hier in unserem Blog in Text und Bild teilhaben lassen möchten. Vielleicht motiviert Sie unser kleiner Reisebericht dazu, selbst nach Weil aufzubrechen, um die architektonischen Meilensteine des Campus in Augenschein zu nehmen, als da beispielsweise wären die berühmte Tankstelle von Prouvé, das postmoderne Feuerwehrhaus von Zaha Hadid, das meditative Konferenzzentrum von Tadao Ando, die geodätische Kuppel von Richard B. Fuller, die individuellen und doch funktionalen Produktionshallen von Nicholas Grimshaw, Frank O. Gerhy, Álvaro Siza und SANAA.

Diese sechste Folge ist die letzte unseres Spaziergangs über den Vitra Campus in Weil am Rhein. In etwas geraffter Form  wollen wir mit Ihnen noch einmal den Blick auf drei der vielen Highlights werfen; zum Abschluss wären das die Balancing Tools von Claes Oldenburg und Coosje van Bruggen, das Vitra Design Museum von Fank Gehry sowie das Vitra Haus von Herzog & de Meuron. Schreiten wir diese Ausstellungsstücke – ja, der Vitra Campus ist eine einzigartige Freiluftausstellung visionärer Architektur – also noch einmal in chronologischer Reihenfolge und bei bestem Wetter ab!

Kunstobjekte auf dem Vitra Campus 1

Überdimensioniertes zum 70. Geburtstag

Machen wir Halt bei den Balancing Tools, die Claes Oldenburg mit seiner Frau Coosje van „Vitra Campus 6: Letzte Runde“ weiterlesen

Vitra Campus Teil 5: Werkshallen als Kunstwerke

Unbedingt nachahmenswert

Wären wir Feuerspucker oder Schwertschlucker, so erfolgte an dieser Stelle der Hinweis, die dargebrachten Possen keinesfalls nachzuahmen – da dem aber nicht so ist, dürfen wir Ihnen mit ganzem Nachdruck unsere Begehung des Vitra Campus in Weil am Rhein, über die wir hier im Blog im Rahmen einer kleinen Abfolge von Artikeln Kunde geben wollen, zur Nachahmung ans Herz legen. Wählen Sie ein Wochenende mit schönem Wetter, damit Sie die ganze architektonische Pracht des Campus bei schönster Beleuchtung in Augenschein nehmen können. Denn Vitra ist beileibe nicht einfach nur eine renommierte Designschmiede, sondern auch ein architektonisches Projekt, das in seiner faszinierenden ästhetischen Vielschichtigkeit jederzeit einen Besuch wert ist.

Nachdem wir also der Tankstelle von Prouvé ansichtig geworden sind, uns der im wahrsten Sinne des Wortes schrägen und spürbar effektvollen Architektur von Zaha Hadid hingegeben haben, anschließend im kontemplativen Konferenzbau Tadao Andos wieder zu uns gekommen sind, um das Fullersche Zelt in Augenschein zu nehmen, wollen wir nun die Hallen betrachten, in denen gleichermaßen klassisch bewährtes wie progressiv zukunftsgewandtes Mobiliar gefertigt wird. Solche Werkshallen finden sich bei jedem produzierenden Unternehmen und alle eint eine Zweckmäßigkeit, die selten Rücksicht nimmt auf ästhetische Außenwirkung. Bei Vitra ist das anders. Vitra überlässt nichts dem Zufall. Und so sind hier auch vermeintlich unscheinbare Zweckbauten architektonische Höhepunkte, im Fall der Werkshallen erschaffen von Nicholas Grimshaw, Frank O. Gerhy, Álvaro Siza und SANAA.

Vitra Campus - Werkshallen als Kunstwerke 1

Neuanfang mit Ehrenmitglied

„Vitra Campus Teil 5: Werkshallen als Kunstwerke“ weiterlesen

Vitra Campus Teil 4: Fuller lädt ins Zelt

Großes Zelt, große Anrichte

Wann haben Sie das letzte Mal gezeltet? Wir heißen Sie heute zu unserem vierten Teil über die architektonischen Höhepunkte des Vitra Campus´ in Weil am Rhein bei Basel willkommen und möchten Sie nach der Tankstelle von Jean Prouvé, dem Feuerwehrhaus von Zaha Hadid und dem Konferenzpavillon von Tadao Ando dazu einladen, ein Zelt zu betreten. Denn auch ein solches findet sich auf dem Staunen machenden Vitra Campus in Weil, den wir mit unserer kleinen Serie unseren Lesern und Kunden näherbringen möchten, um zu zeigen, dass Vitra nicht einfach nur ein Hersteller exzellenter Möbel ist, sondern auch ein architektonisches Projekt von weltweiter Anziehungskraft. Wir haben an schönen, sonnigen Wintertagen den Vitra Campus besucht, und vielleicht wecken unsere unregelmäßig erscheinenden Beiträge auch in Ihnen die Lust, nach Weil zu reisen. Es lohnt sich!

Nun, kehren wir also dem beeindruckenden Ando-Bau den Rücken und begeben wir uns nach Westen. Dort sehen wir eine weiße Kuppel, die von einem geometrischen Gestänge gehalten wird. Die Kuppel nimmt ob ihrer auffällig runden Form eine Sonderstellung auf dem Vitra Campus ein – denn ein Gebäude ist sie im strengen Sinne nicht. Tatsächlich sehen wir hier ein Zelt vor uns. Es ist der Dome. Der Dome ist eine Zeltkonstruktion des amerikanischen Architekten Richard B. Fuller, die mit naturfarbenen Holzbohlen ausgelegt ist und deren einziger Einrichtungsgegenstand am Tage unseres Besuches in einer langen, geschwungenen Anrichte bestand. Der Dome ist nicht beheizt, weshalb sich Außen- und Innentemperatur die Waage halten – allein die Sonnenstrahlung vermag, den Innenraum ein wenig aufzuwärmen.
IMG_2871
„Vitra Campus Teil 4: Fuller lädt ins Zelt“ weiterlesen